Ausstellungen

  AFRIKART TÜBINGEN PROJEKT 1.0

Foto Kredit: Hans Knöpfli Stiftung

AUSSTELLUNG ZUM MOTTO: GRASSLAND Eine Deutsch – Afrikanischer Kultur “Südliche Kamerun”

GRASSLAND – Eine Afrikanische Kultur bietet einen Einblick in das “Südliche Kamerun” wo zurzeit eine Kriegsgebiet ist! Das Projekt ist eine Ausstellung Foto, Kunst, Musikinstrument, Mode und Nahrung aus dem ehemalige Deutsch Gebiet  Kamerun. Während die Hofkunst des Kameruner Grasslandes bei Kunstkennern in der ganzen Welt bekannt ist, ist der Gebrauchtkunst praktisch unbekannt oder wird ganz einfach übersehen. Gerade sie verdienst erhalten und gefördert zu werden, denn sie vermittelt der Gesellschaft Leben, Farbe und Stolz. Zudem verbindet das Handwerk die mehreren Dutzend Ethnien des Kameruner Grasslandes miteinander.
Der arbeitende Mensch steht im Mittelpunkt dieses Ausstellung. Seine Lebensweise und sein Umfeld mit einzuflechten sind uns ebenso wichtig wie die Beschreibung des technischen Herstellungsablauf eines Gegenstandes. Techniken und Verwendung des Geschaffenen gehören zusammen. Wie Kaum anderswo hat der Handwerker ein inniges Verhältnis zu seinem Werk. Der Holzschnitzer besorgt sich selbst das Rohmaterial, er wählt des Holz aus und schlägt den Baum. Dasselbe trifft auf die anderen Handwerksbereiche wie Flechten, Weben und Töpfern zu. Die Produktion bildet einen Einheit: Vom Beschaffen des Rohrstoff über das Aufbereiten bis zum Herstellen und Verzieren bleibt der Gegenstand in der gleichen Hand.

Ausstellung über die faszinierende Kultur des Graslandes, der südliche Kamerun, nimmt die handwerklich arbeitenden Menschen in den Blick. Die Ausstellung präsentiert deutlich, dass diese Menschen nicht nur über alle Technik und Kunstfertigkeit verfügen, die die Fertigung eines Produktes von der Beschaffung der Rohstoffe bis zur Verzierung von ein und derselben Person möglich macht. Sie sind überdies die Mittler zwischen der Weisheit einer althergebrachten Tradition und der modernes Lebenswelt: Ihre Kunst steht bis heute in direktem Kontakt mit kosmologischen Vorstellungen und ihre symbolträchtigen Darstellungen sind Tore zu den Geheimnissen afrikanischer Mythologie. Damit sind die Handwerkerinnen und Handwerker des Graslandes die unschätzbaren Bewahrer ihrer kulturellen Identität. Die Ausstellung ist eine umfassende Würdigung dieser Menschen und ihrer Kultur.

Die Ausstellung beinhaltet Fotos, Mode, Friseur,  Kunstgegenständen mit Events wie z.B Autoren Lesungen, Modenschau, Gespräche und  Informationen über die Politische Lage in Kamerun für interessierte.

Autor / Autorin Hans Knöpfli würde schon für Buchlesung angefragt u.A.

Die Kunst soll für sich selbst sprechen!

AFRIKART TÜBINGEN PROJEKT 1.0 ist eine Projekt in zusammenarbeit mit mehr als 10 künstler aus Afrika, Deutschland und Brasil. Ob „Okoth, der Regentänzer“ mit dem Performancekünstler Victor Mwamba, Workshops mit dem ghanaischen Ensemble ADESA oder ein Konzert mit Kindern für Kinder, Graffitis mit Alexandre Keto aus Brasil, Bildende Kunst mit mehrere Künstler aus Afrika mit live Workshops Chilonga Haji aus Tanzania u.a., Fabrice Ottou Tanzperformance der Stuttgarter aus Kamerun, Saidon Train mit Akrobatik aus Zanzibar, Lawrence Otoo – Michaal Jackson reincarnation und vieles mehr…

Bild 1
Bild 2
Bild 3

Grafiken

Musik Instrumenten

Grafiken

Bild 4
Bild 5
Bild 6

Gemälden

Gemälden

Gemälden

Bild 7
Bild 8
Bild 9

Gemälden

Gemälden

Grafiken

Bild 10
Bild 11
Bild 12

Gemälden

Gemälden

Grafiken

Bild 13
Bild 14
Bild 15

Gemälden

Grafiken

Gemälden

Bilder, Fotos, Gemälden, Musik Instrumenten, Grafiken und Live Acts

Einige dieser Kunstwerke stehen zum teil im Verkauf. Falls Sie daran interessiert sind, eines der Kunstwerke zu kaufen, wenden Sie sich bitte direkt an den Künstler Vorort.

Begrüßungsworten & Empfehlungen

× How can I help you?